Gemeindevertretung

Kommunale Angelegenheiten werden in Rambin von der Gemeindevertretung entschieden. Den Vorsitz hat Bürgermeister Christian Thiede (FDP). Erster stellvertretender Bürgermeister ist Andreas Klug (CDU), zweiter Hendrik van Reemen (CDU). Die jüngste Kommunalwahl im Mai 2014 ergab dieses Ergebnis: Die Wahlbeteiligung lag bei 50,06 Prozent und damit höher als im Durchschnitt von Mecklenburg-Vorpommern (46,5 Prozent). Verglichen mit dem Landesdurchschnitt (Kreistage, kreisfreie Städte und Gemeindevertretungen) fällt das Ergebnis der FDP ins Auge: 3,3 Prozent in MV und 44 Prozent in Rambin. Die CDU hat das Landesergebnis um 3,6 Prozent übertroffen, DIE LINKE ist ganz leicht hinter dem Landesdurchschnitt zurückgeblieben (0,3 Prozent).
Die nächste Kommunalwahl findet am 26. Mai 2019 statt.

Kommunalwahlen Rambin im Vergleich.
Kommunalwahlen Rambin im Vergleich. Grafik: fl


Mitglieder der Gemeindevertretung sind
:
2016_05_01_Andreas Gudescheit, Rambin_wp Rambin Andreas Gudescheit (FDP) Jahrgang 1958, gelernter Dreher, seit 1988 Zollbeamter in Stralsund, verheiratet. Mitglied der Gemeindevertretung ist er seit 2009. Als Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses ist die Kontrolle der Gemeindefinanzen sein Metier. Auch als Vorsitzender des Anglersportvereins gilt für ihn: Nicht drumrumreden, zupacken!
2016_05_31_Carsten Herud_01_wp Rambin Carsten Herud (FDP) kam 1963 in Bergen auf die Welt. Der selbstständige Dipl.-Mathematiker ist verheiratet, hat zwei Kinder und zwei Enkelkinder. Der Gemeindevertretung von Rambin gehört er seit 1994 an, ist in dieser Wahlperiode Vorsitzender des Ausschusses für Gemeindeentwicklung, Bau, Verkehr und Umwelt sowie Mitglied des Hauptaus-schusses. Sein Leitmotiv: Als Unternehmer mitgestalten!
2016_05_31_Andreas Klug_01_wp Rambin Andreas Klug (CDU) 1969 in Bergen geboren. Erster stellvertretender Bürgermeister, Mitglied im Hauptausschuss und im Ausschuss für Gemeindeentwicklung, Bau, Verkehr und Umwelt. Der Vater von drei Kindern engagiert sich ehrenamtlich als Vorsitzender des Sportvereins Rambin. Devise des Öffentlich bestellten Vermessungs-ingenieurs: Einbringen, statt meckern!
2016_05_01_Hartmut Männchen, Rambin_wp Rambin Hartmut Männchen (DIE LINKE) Jahrgang 1944, geboren in Dohna bei Dresden. Gelernter Schlosser, verheiratet, jetzt Rentner. Seit 2011 in der Gemeindevertre-tung, im Ausschuss für Schule, Jugend und Soziales ist zweiter stellvertretender Vorsitzender, Hafenmeister im Anglerverein. Seine Anliegen: Nichts schönreden, alles lässt sich verbessern!
2016_05_12_Wolfgang Meyer, Rambin_02_wp Wolfgang Meyer (DIE LINKE) Geboren 1952 in Stralsund, gelernter Schienenfahrzeugschlosser, später Wagenmeister, verheiratet. Sein Studium schloss er als Dipl. Staatswissenschaftler ab. Jetzt ist er Fraktionsgeschäftsführer in Stral-sund. Seit 2014 in der Gemeindevertretung, im Hauptaus-schusses und im Kreistag an. Leitmotiv: Die Nähe zu Stralsund als Vorteil für Rambin weiter ausbauen.
2016_05_01_Remo Redemann, Rambin_wp Rambin Remo Redemann (FDP) 1987 in Bergen geboren, gelernter Fachangestellter für Bäderbetrieb, heute Betriebsleiter der Biogasanlage in Rothenkirchen. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Oberbrandmeister, Wehrführer, im Vorstand des Fördervereins.  Mitglied der Gemeinde-vertretung seit 2014,  in zwei Ausschüssen vertreten. Hauptanliegen: Das familiengerechte Rambin.
2014_05_08_Hendrik van Reemen wp Hendrik van Reemen (CDU)

=====================================
=====================================
============ Text folgt in Kürze ============
=====================================
=====================================

2014_05_06_Christian Thiede_wp  Christian Thiede (FDP). Wenn er 2019 wiedergewählt wird, kann er sozusagen Silberne Hochzeit mit seiner Gemeinde feiern. Dann ist er 25 Jahre Bürgermeister von Rambin. Der Schuldirektor i.R. ist 1951 im brandenbur-gischen Werneuchen geboren, verheiratet, Vater von drei Kindern und lebt seit 1973 in Rambin, „und kann es nicht lassen sich einzumischen, um Spuren zu hinterlassen”.
2016_04_12_Gudrun Westphal_wp_Rambin Gudrun Westphal (CDU). Geboren in Bergen, Jahrgang 1956, gelernte Ökonomin. HeuteVerkäuferin in der Rambiner Bäckerei. Im Mai 2014 zum dritten Mal in die Gemeinde-vertretung gewählt, im Ausschuss für Schule, Jugend und Soziales ist sie erste stellvertretende Vorsitzende. Sie organisiert den monatlichen Rentnertreff und kümmert sich um die administrativen Seiten der Sportlergruppe.